Anlagequalität bei artec technologies

Die artec technologies AG wird von der Deutschen Bundesbank im Rahmen der aktuellen Bonitätsanalyse erneut mit „notenbankfähig“ ausgezeichnet. Die Bonitätseinstufung soll mit einem Investment Grade Rating von S&P vergleichbar sein. Gemäß der S&P-Skala wäre artec mit der Bonitätsnote „BBB-“ eingestuft (Vorjahr: BBB). Das Rating ist bis zum 09. Mai 2023 gültig, berichtet artec.

Innerhalb der Bonitätsprüfung wurden die Bilanzen der vergangenen drei Jahre analysiert. Darüber hinaus flossen auch die unternehmensspezifischen Verhältnisse, die aktuelle Unternehmensentwicklung und die Zukunftspotenziale in die Beurteilung ein. Weiterhin ergibt sich durch den Branchenvergleich die Möglichkeit, die Positionierung im Wettbewerb zu beurteilen. Ausführlichere Informationen zur Bonitätsanalyse stehen auf artec.de/de/notenbankfaehigkeit.html zur Verfügung.

Die Auszeichnung der Deutschen Bundesbank bestätigt einmal mehr, dass artec solide finanziert und als Spezialist für die Sammlung, Speicherung und Analyse von Daten aus unterschiedlichsten Quellen in Wachstumsmärkten aktiv ist. Letzteres bestätigt auch der bisherige Geschäftsverlauf im Jahr 2022. So erwartet artec für die ersten sechs Monate 2022 eine Umsatzsteigerung im deutlich zweitstelligen Prozentbereich.

Die Analysten von SMC Research erwarten in ihrer aktuellen Studie, dass artec den Umsatz im Gesamtjahr um 25% steigern wird und nennen ein Kursziel von € 4,00. Die Studie zum Download: https://bit.ly/3LhfNoO

Published by:

Dr. Oliver Everling

Independent since 1998, he is Managing Director of RATING EVIDENCE GmbH. As visiting professor of Capital University of Economics and Business in Beijing, former chairman of the supervisory board of a rating agency, advisory board member, advisor, member of rating committees, chairman of ISO-TC Rating Services, author or publisher of books and a magazine, Independent Non-Executive Director under EU Regulation on Credit Rating Agencies, he has been or is involved in ratings from a variety of perspectives. Previously, he was for 6 years department director at Dresdner Bank and, until 1993, managing director of the Projektgesellschaft Rating mbH after a doctorate at the banking and stock exchange seminar of the University of Cologne.

Categories DEUTSCHTags Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s