Hauptversammlung virtuell im Metaverse

Um Meetings digitaler und partizipativer zu gestalten, verspricht das “Metaverse” neue Möglichkeiten. Einmal mehr will nun Iberdrola Maßstäbe bei der Erleichterung der Überwachung und Beteiligung von Aktionären setzen, indem nicht nur persönlich, sondern auch über die wichtigsten digitalen Kanäle und die bequemsten und nützlichsten mobilen Anwendungen für Aktionäre Partizipation möglich werden soll.

Das Unternehmen, das sich als Weltmarktführer für erneuerbare Energien versteht, ist das erste spanische Unternehmen, das es ermöglicht, seine Hauptversammlung am 17. Juni 2022 im Metaverse entweder per Immersive View – mit Virtual-Reality-Brille – oder von jedem Computer oder Mobiltelefon aus zu verfolgen.

Das Elektrizitätsunternehmen steht mit diesem Projekt wieder einmal an der Spitze der Innovation, bei dem die Teilnehmer die Übertragung der Hauptversammlung verfolgen, darauf zugreifen, sich bewegen und mit ihrem personalisierten Avatar zusammen mit den anderen Teilnehmern im eigenen Bereich des Unternehmens interagieren können. Das alles soll in dieser neuen virtuellen Umgebung gesehen. Außerdem lassen sich Videos über das Unternehmen und seine Aktivitäten ansehen.

Einige der führenden multinationalen Technologieunternehmen entwickeln bereits Projekte in dieser neuen Realität. Dank der Implementierung von Metaverse taucht der Aktionär bei diesem Meeting in eine Umgebung ein, die die Barrieren zwischen dem Realen und dem Virtuellen beseitigt. Investoren können durch die virtuelle Welt von Iberdrola spazieren und sich über die innovativsten Projekte des Unternehmens und den aktuellen Stand der Energiewende informieren.

In diesem Jahr hat das Unternehmen seine Kanäle mit seinen mehr als 600.000 Aktionären verstärkt, um ihre Beteiligung an den wichtigsten Entscheidungen der Gruppe zu fördern und dabei digitale Tools zu nutzen. Iberdrola hat den traditionellen Aktionärstag zur Aktionärswoche ausgebaut, die dieses Jahr zum ersten Mal als immersives Erlebnis in einem virtuellen Format präsentiert wird, das zusätzliche Inhalte enthält, um den Zugang zu allen Informationen des Fortschritts zu erleichtern.

Die Aktionärswoche ist eine digitale Plattform, auf der Experten aus Wirtschaft, Energie, Wirtschaft, Recht und Gesellschaft in verschiedenen Meetings und Interviews ihre Zukunftsvisionen in audiovisueller Form darlegen und auf lehrreiche Weise Schlüssel zur Energiewende und Governance für die kommenden Jahre erläutern.

Zu den Innovationen dieses Treffens gehört auch, dass die Aktionäre ihre Teilnahme über Blockchain zertifizieren können. Jeder Aktionär, der über das Iberdrola-Portal teilnimmt, kann überprüfen, ob seine elektronische Stimmabgabe oder Stimmrechtsvertretung korrekt im Blockchain-Netzwerk registriert wurde.

Aktionäre können die Konsultation ab dem Zeitpunkt der Registrierung ihrer Teilnahme bis zu einem Monat nach der Abhaltung der Hauptversammlung durchführen. Blockchain wird auch die Vollmachten und Stimmen der Aktionäre zertifizieren, die an den Points of Interest teilnehmen, wie in Madrid, Barcelona, Bilbao, Santander, Valladolid, San Sebastián, Saragossa und Valencia.

Mit den an diesen Standorten installierten Totems, die bereits bei früheren Iberdrola-Versammlungen verwendet wurden, müssen die Aktionäre lediglich ihren Personalausweis scannen, um sich zu akkreditieren und über die Website teilzunehmen.

Blockchain ist eine Technologie zur Aufzeichnung von Informationen, die die Rückverfolgbarkeit und Unveränderlichkeit von die aufgezeichneten Daten ermöglicht. Jede über das Iberdrola-Portal erhaltene Stimme oder Stimmrechtsvertretung wird sicher und unveränderlich im Blockchain-Netzwerk gespeichert und verschlüsselt, wodurch ihre Vertraulichkeit gewährleistet wird.

Published by:

Dr. Oliver Everling

Independent since 1998, he is Managing Director of RATING EVIDENCE GmbH. As visiting professor of Capital University of Economics and Business in Beijing, former chairman of the supervisory board of a rating agency, advisory board member, advisor, member of rating committees, chairman of ISO-TC Rating Services, author or publisher of books and a magazine, Independent Non-Executive Director under EU Regulation on Credit Rating Agencies, he has been or is involved in ratings from a variety of perspectives. Previously, he was for 6 years department director at Dresdner Bank and, until 1993, managing director of the Projektgesellschaft Rating mbH after a doctorate at the banking and stock exchange seminar of the University of Cologne.

Categories DEUTSCHTags Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s