Moody’s sieht bessere Wachstumschancen für Alphabet

Tech-Giganten gehen bei regulatorischen Risiken und Diversifizierung auseinander, berichtet Moody’s Investors Service in einem In-Depth Report “Alphabet Inc., Apple Inc.” am 30. August 2022. Apple und Alphabet sind zwei der weltweit größten Technologieunternehmen, die weltweit treue Kunden bedienen und erhebliche Gewinne erwirtschaften. Es gibt zwei Schlüsselfaktoren, die diese Giganten aus Kreditsicht unterscheiden – das regulatorische Risiko und die Diversifizierung der Produktumsätze.

Das Regulierungsrisiko von Alphabet sehen die Analysten von Moody’s deutlich ausgeprägter: “Beide Unternehmen sehen sich weltweit einer intensiveren Prüfung durch Aufsichtsbehörden und Gesetzgeber ausgesetzt, die sich mit Big TechMedia und seiner Rolle in der Gesellschaft befassen. Die Suchdominanz von Google in weiten Teilen der Welt und die Einnahmen, die die Muttergesellschaft Alphabet aus der damit verbundenen gezielten Werbung erzielt, führen jedoch zu Kartell- und Datenschutzbedenken, die ein größeres Risiko durch Gerichtsverfahren und behördliche Maßnahmen bedeuten.”

Alphabet sehe sich mit Kartellverfahren von Europas führender Wettbewerbsbehörde, dem US-Justizministerium und 38 US-Bundesstaaten und -Territorien konfrontiert. Apple sei auch einem Kartellrisiko ausgesetzt, aber seine wesentlichsten Risiken konzentrieren sich auf Teile seines Dienstleistungsgeschäfts.

Aufgrund der Abhängigkeit von Werbung ist Alphabet weniger diversifiziert, schreibt Moody’s und stellt demgegenüber bei Apple eine größere Umsatzvielfalt als Alphabet durch mehrere wesentliche umsatzgenerierende Produktlinien und Dienstleistungen fest: “Apple erwirtschaftete 80 % seines Umsatzes in Höhe von 388 Milliarden US-Dollar in den 12 Monaten bis Juni aus Produktverkäufen, darunter iPhones, Mac-Computer, iPads und Wearables. Die restlichen 20 % stammten aus Diensten wie App Store, Apple Care, Apple Pay, Apple Card, Lizenzierung, Werbung und anderen Cloud- und digitalen Diensten.”

Alphabet bietet ähnliche Dienste für Benutzer von Android-Mobilgeräten über den Google Play Store und die digitale Brieftasche von Google Pay an. “Immer stammen noch etwa 81 % der Einnahmen von Alphabet aus Werbung, hauptsächlich auf seinen Webplattformen Google und YouTube. Werbung ist an Wirtschaftszyklen gebunden, und wir erwarten, dass sie wieder dem Verlauf des BIP entspricht, sobald digitale Anzeigen den traditionellen Medien den verbleibenden Marktanteil abnehmen.”

Alphabet investiert in die Diversifizierung mit Wetten auf Cloud Computing (Google Cloud), autonome Fahrzeuge (Waymo), Gesundheitswesen/Alterung (Verily, Calico, Fitbit) und Google Fiber. “Diese Projekte müssen alle noch Gewinne erwirtschaften, trotz eines erheblichen Wachstums für einige, während andere nicht mehr wachsen oder sich in der Entwicklung befinden”, kommentiert Moody’s.

Alphabet habe in den nächsten Jahren bessere Wachstumsaussichten als Apple: “Wir erwarten, dass das Umsatzwachstum von Alphabet in den nächsten 2 bis 3 Jahren wesentlich höher sein wird als das von Apple. Die iPhone-, Mac- und iPad-Produkte von Apple adressieren reife Märkte mit starkem Wettbewerb. Das Umsatzwachstum von Apple in diesem Zeitraum wird hauptsächlich aus Diensten und tragbaren Geräten stammen. Das Anzeigenwachstum von Alphabet ging und geht weiterhin weitgehend zu Lasten traditioneller Medien wie unter anderem Fernsehsender und Zeitungen.”

Published by:

Dr. Oliver Everling

Independent since 1998, he is Managing Director of RATING EVIDENCE GmbH. As visiting professor of Capital University of Economics and Business in Beijing, former chairman of the supervisory board of a rating agency, advisory board member, advisor, member of rating committees, chairman of ISO-TC Rating Services, author or publisher of books and a magazine, Independent Non-Executive Director under EU Regulation on Credit Rating Agencies, he has been or is involved in ratings from a variety of perspectives. Previously, he was for 6 years department director at Dresdner Bank and, until 1993, managing director of the Projektgesellschaft Rating mbH after a doctorate at the banking and stock exchange seminar of the University of Cologne.

Categories DEUTSCHTags , , Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s